Inzwischen sind die Edge Connector für den Anschluss des Interfaces am Expansions Bus des Spectrums angekommen.

Das Gamma Disk Interface hat einen durchgeschleiften Expansions Bus, der im rechten Winkel angebracht wird. Der Winkel macht es nicht unbedingt einfacher 😀
Aber eine direkte Durchleitung der 54 Anschlüsse würde die Schaltung verkomplizieren.

Um es genauer zu sagen:

Das

Busextension

Muss im rechten Winkel auf diese

PRTPlatine

Und muss da durch.

FDCPlatine

Durch die Aussparung oben soll der Expansion Bus.

FDCPlatine bestckt

Die Diskcontroller Platine fertig gelötet. Die ICs sind noch nicht drauf - unter anderem fehlt mir noch der SAB1793, der die Tage geliefert werden soll.

PRTPlatine bestckt 1

Die Printer und Joystick Platine fast fertig bestückt. Mir fehlt noch der Sockel für das ROM. Ebenso muss der D-Sub Anschluss eingelötet werden. Hier wie auch beim Anschluss für das Floppy-Kabel hat sich herausgestellt, dass die Pins dicker sind als die Bohrlöcher. Also hieß es hier die Pins anfeilen, bis diese in die Löcher passten. Eine kleine Abwandlung meinerseits, der 7805 Spannungswandler wurde durch einen TSR1-2450 getauscht, zum einen wegen der Stabilität aber auch wegen der reduzierten Wärmeabgabe. Der 7805/TSR1-2450 wandeln die +9V vom Expansionsbus in die für das Floppy-Laufwerk benötigte +5V um. Aus diesem Grund ist das Gamma Disk Interface nicht an einem +2A/B oder +3 nutzbar.

Passive Komponenten geltet 1

Die Seitenteile des Gehäuses sind zurechtgesägt. Leider muss ich das manuell mit einer Metallsäge machen unter Zuhilfenahme einer Gehre machen, aber es ging. Anprobe - passt.

Interessant wird die Rückseite des Interfaces werden, hier müssen die zwei Öffnungen für die Schnittstellen reingesägt werden.

Passive Komponenten geltet 2

Fortsetzung folgt

Nachbau eines Gamma Disk Interface - Teil 2
Ergebnis 0 von 5 für 0 Bewertungen